nach oben
© dpa
02.02.2011

Marihuana-Aktion von Polizei unterbrochen

PFORZHEIM. Wirtschaft im Aufwind? Nicht überall. Und dann gibt es da auch noch die Polizei, die Geschäfte vereitelt. So wurde aus einem möglichen Drogendeal wohl nichts, weil Beamte des Polizeireviers Pforzheim-Süd bei einer Streifenfahrt zwei Personen im Stadtgarten beobachten, die sich verdächtigt verhielten. Da half es auch nichts, dass einer noch schnell seine Ware fortwarf, denn die Polizisten fanden das Marihuana doch recht schnell.

Am Dienstag gegen 18 Uhr fielen den Polizisten die beiden Personen auf. Bei einem jungen Mann handelte es sich um einen der Polizei schon wegen Drogenkonsum bekannten 21-Jährigen. Dieser fiel den Beamten auf, da er in seinem Rucksack wühlte und etwas auf die Wiese im Stadtgarten warf. Bei der anschließenden Personenkontrolle konnte ein Tabak-Marihuanagemisch in einem Tütchen im Rucksack des 21-Jährigen aufgefunden werden. Direkt neben ihm lag ein weißes Filmdöschen. Darin befand sich ebenfalls Marihuana. Der 21-Jährige wurde festgenommen. pol

Leserkommentare (0)