nach oben
unbenannte Fotosession-049.jpg
22.09.2012

„Markt(platz) der Möglichkeiten“: Pforzheimer Ehrenamtliche stellen sich vor

Die Sonne möchte sie für die Arbeit belohnen. Rechtzeitig zu Beginn des Markt(platz) der Möglichkeiten, bei dem über 60 , größtenteils ehrenamtlich arbeitende Organisationen, Vereine und Selbsthilfegruppen ihre Aktivitäten präsentieren, ziehen die Wolken langsam weiter und machen Platz für einzelne Strahlen, die den Pforzheimer Marktplatz um ein paar Grad erwärmen.

Bildergalerie: "Markt(platz) der Möglichkeiten" in Pforzheim

Neben den Info-Ständen der verschiedenen Organisationen gibt es die Feuerwehr-Kapelle, Trainingsübungen der japanischen Kampfkunst „Aikido“ und die 101 Jahre alte Pforzheimer Straßenbahn „TW 21“ zu bestaunen.

„Das ganze Jahr über stehen sie mit Rat und Tat zur Verfügung. Das ist aller Ehren wert“, lobt Bürgermeister Alexander Uhlig, der selbst Vorstandsmitglied des Alpenvereins ist, das freiwillige Engagement.