nach oben
Markus Löchner (Mitte) spielt im ZDF-Zweiteiler "Die Holzbaronin" den Waldarbeiter Wenzel, der von der Sägewerksbesitzerin (Christine Neubauer) entlassen wird.
Markus Löchner (Mitte) spielt im ZDF-Zweiteiler "Die Holzbaronin" den Waldarbeiter Wenzel, der von der Sägewerksbesitzerin (Christine Neubauer) entlassen wird. © ZDF
26.02.2013

Markus Löchner am Dienstag in ZDF-Saga "Die Holzbaronin"

Gerade trat er am Theater Pforzheim in „Der Sturm“ und „Das Ende vom Anfang“ auf, bald steht er in „The King’s Speech – Die Rede des Königs“ auf der Bühne - Markus Löchner ist einer der beliebtesten und gefragtesten Schauspieler Pforzheims. An diesem Dienstag, 26. Februar um 20.15 Uhr ist er jetzt auch noch im Fernsehen zu sehen: In der großen, zweiteiligen ZDF-Produktion „Die Holzbaronin“ mit Christine Neubauer in der Hauptrolle zu sehen.

Mit Markus Löchner ist ein Multitalent – das stellt er als Schauspieler und als Regisseur am Theater Pforzheim unter Beweis. Neben Jugendarbeit und eigenen Projekten stand im vergangenen Sommer zudem ein besonderer Termin in seinem Kalender: In der großen ZDF-Produktion „Die Holzbaronin“ mit Christine Neubauer in der Hauptrolle spielte er den Waldarbeiter Wenzel. Den muss die Sägewerksbesitzerin Elly Seitz (Christine Neubauer) wegen Alkoholproblemen entlassen.

Gesucht wurden beim Casting „männliche Darsteller mit badischem Heimatdialekt“, verrät Löchner. Dem sind übrigens auch Erfahrungen bei der Arbeit im Wald und mit Holz nicht fremd. Sein Holz für den privaten Ofen daheim kann der handwerklich geschickte Schauspieler durchaus selbst schlagen und spalten.

Die Dreharbeiten fanden in den Wäldern bei Alpirsbach statt – an einer historischen Holzriese auf der früher gefällte Holzstämme ins Tal transportiert wurden. „Das Team war sehr nett, und die Arbeit hat viel Spaß gemacht“, berichtet Löchner, obwohl er ja im Film mit der Holzbaronin in Streit gerät. sim