nach oben
Volle Straßen: Jung und Alt zieht es zum Martini-Markt nach Brötzingen. Foto: Ketterl
Ein schickes Hemd soll es sein: Brigitte und Thomas Wurster lassen sich von Designer Cristiano Catalano bei Klittich beraten. Foto: Ketterl
Ein Prosit auf den Martini-Markt: Wolfgang Hörn, Christina und Wolfgang Bauer und Angelika Hörn (von links) stoßen mit Glühwein an. Foto: Ketterl
Benedikt Mordstein zeigt mit der Fresh Colourz Crew Breakdance. Fto: Ketterl
13.11.2016

Martini-Markt in Brötzingen lockt tausende Besucher

Pforzheim. Der Geruch von Glühwein und Bratwurst liegt in der Luft, Kinder jauchzen im Karussell und die Erwachsenen bummeln durch die Geschäfte: Der 6. Brötzinger Martini-Markt hat zum verkaufsoffenen Sonntag wieder tausende Besucher in den Stadtteil gelockt.

In der Fußgängerzone drängen sich die Menschen an den Ständen, vor den rasanten Fahrgeschäften und in den Läden. „Der Martini-Markt hat einfach Flair“, sagt Angelika Hörn und nippt an ihrem Glühwein. Gemeinsam mit ihrem Mann Wolfgang kommt die Pforzheimerin jedes Jahr zu der schon zur Tradition gewordenen Veranstaltung nach Brötzingen – für sie ist es so etwas wie die Vorstufe zum Weihnachtsmarkt.

Bildergalerie: Martinimarkt in Brötzingen: Treffpunkt für Jung und Alt

Auch Brigitte und Thomas Wurster zieht es immer wieder hierher. Gerade lassen sie sich von Designer Cristiano Catalano im Premium Store Klittich schicke Herrenhemden aus dessen eigener Kollektion zeigen. Das Ehepaar aus Keltern-Weiler weiß, warum der Martini-Markt für viele eine solche Anziehungskraft hat: „Das Leben spielt in Brötzingen“, sagen sie lachend. Das dürfte Musik in den Ohren von Jörg Augenstein sein. Ist es doch erklärtes Ziel für den Sprecher der Interessengemeinschaft des Brötzinger Einzelhandels, die mehrtägige Sause im Herzen des Stadtteils für Menschen jeden Alters interessant zu machen und Brötzingen in den Vordergrund zu rücken: „Hierher kommen Großeltern, Eltern und Kinder. Das ist sensationell“, sagt er strahlend. Und für jede Altersgruppe haben sich die Verantwortlichen etwas einfallen lassen: So zieht die Breakdance-Show von Benedikt Mordstein und seiner Fresh Colourz Crew ebenso ein begeistertes Publikum vor die große Bühne wie die Musik von Jonathan Zelter. Und nach einem verregneten Freitag gibt es auch am Wetter nichts mehr auszusetzen: „Wenn man sich etwas wünschen könnte, dann würde man es sich so wünschen“, sagt Augenstein über den verkaufsoffenen Sonntag, bei dem am Abend Julian David für Schlager-Alarm sorgt und sich bereits ganze Fanclubs angesagt haben.

Und auch am heutigen Montag geht es weiter: Beim großen Familientag sucht Brötzingen das Supertalent.