nach oben
06.09.2012

Massenkarambolage: Überschläge und Verletzte

Eine Massenkarambolage am Mittwochabend auf der A8 zwischen der Anschlussstelle Pforzheim-Süd und der Anschlussstelle Heimsheim forderte zwei schwer und drei leicht verletzte Personen. Ein 29-jähriger Lkw-Fahrer war um 20.48 Uhr vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen gewechselt, um einen Lkw zu überholen. Dabei übersah er eine herannahende 19-jährige VW-Fahrerin.

Bildergalerie: Massenkarambolage auf A8 bei Heimsheim

Diese bremste stark ab. Hinter der VW-Fahrerin wechselte ein 20-jähriger BMW-Fahrer schnell nach links, um nicht aufzufahren. Dabei kam es zur Kollision mit einem sich im Überholen befindlichen 32-jährigen Opel-Fahrer. Dieser und der BMW-Fahrer verloren die Kontrolle über ihre Fahrzeuge, prallten gegen Betongleitwände und schleuderten über den linken Fahrstreifen. Beide Fahrer wurden schwer, zwei Mitfahrer wurden leicht verletzt.

Ein herannahender 45-jähriger Audi-Fahrer erkannte die Unfallstelle zu spät und konnte trotz einer Bremsung nicht mehr anhalten. Er fuhr zwischen einem 42-jährigen BMW-Fahrer und einen 68-jährigen Audi-Fahrer hindurch, wobei es zur Kollision kam. Der Audi-Fahrer wurde dabei leicht verletzt.

An der Unfallstelle waren die Feuerwehr Pforzheim (Berufsfeuerwehr und Freiwilligen-Abteilung Haidach, zwei Fahrzeuge mit Lichtmastamhänger), DRK und ASB mit insgesamt vier Fahrzeugen, die Autobahnmeisterei Ludwigsburg (vier Fahrzeuge inklusive Kehrmaschine) und sieben Abschleppfahrzeuge im Einsatz. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und den Bergungsmaßnahmen waren der mittlere und der rechte Fahrstreifen, sowie der Seitenstreifen gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau von fünf Kilometer. Gegen 2.00 Uhr konnte die Fahrbahn freigegeben werden. Der Schaden beträgt 120.000 Euro. pol

Leserkommentare (0)