nach oben
Oberbürgermeister Peter Boch und seiner Mitarbeiterin Carola Pigisch liegt die Familienfreundlichkeit der Stadt am Herzen.
Oberbürgermeister Peter Boch und seiner Mitarbeiterin Carola Pigisch liegt die Familienfreundlichkeit der Stadt am Herzen.
24.04.2019

Mehr Service für Familien: Stillräume und Internetauftritt sollen Leben erleichtern

Pforzheim. Es ist längst nicht alles gut. Das weiß auch Oberbürgermeister Peter Boch. An seinem Ziel hält er aber dennoch fest: Pforzheim soll zur familienfreundlichen Stadt werden. Weil die großen Themen wie fehlende Kitaplätze und marode Schulen nicht im Handumdrehen zu lösen sind, setzt die Stadtverwaltung auch auf kleine Signale, die zeigen sollen: „Wir sind freundlich zu Familien.“

Dabei greift Carola Pigisch, Beauftragte für das Thema „Familienfreundliche Stadt“, auch gerne Themen auf, die Bürger an sie herantragen. So soll im zweiten Stock des Alten Rathauses demnächst ein Stillplatz mit Spielecke eingeweiht werden. Zudem arbeitet das Rathaus an einem Flyer, in dem weitere solcher Orte zum Stillen und Wickeln der Babys in der Innenstadt eingezeichnet sind. Im Laufe des Jahres sollen Geschäfte und Lokale, die besonders familienfreundlich sind, mit einem entsprechenden Siegel gekennzeichnet werden. Bald – ein genauer Zeitpunkt steht allerdings noch nicht fest – soll auch ein Familienportal im Internet online gehen.

Mehr lesen Sie am 25. April in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.