nach oben
In der Obdachlosensiedlung Unetres Enztal sollen vier Männer zwei andere Männer schwer verletzt haben. Nun stehen sie in Karlsruhe vor Gericht. Foto: PZ-Archiv
Unteres Enztal 28.jpg
28.09.2011

Mehrjährige Haftstrafen für Schläger aus Obdachlosen-Siedlung gefordert

Pforzheim. Im Prozess vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Karlsruhe um versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung hat der Staatsanwalt Henning Heil am Mittwoch für drei der vier Angeklagten mehrjährige Haftstrafen gefordert.

Für den vierten Angeklagten sollen 22 Monate wegen unterlassener Hilfeleistung und gefährlicher Körperverletzung auf Bewährung ausgesetzt werden. Die höchste Strafe setzte er für den 27-jährigen Angeklagten mit sieben Jahren und sechs Monaten an. Alle sollen außerdem für mehrere Monate wegen ihres Alkoholproblems in stationäre Einrichtungen.

Die Vierer-Gruppe soll Ende Januar innerhalb von zwei Tagen zwei Männer durch Schläge und Tritte erheblich verletzt haben. Im zweiten Fall trug das Opfer lebensgefährliche Verletzungen davon. Täter und Opfer leben alle in der Obdachlosen-Siedlung Unteres Enztal und waren zu den Tatzeitpunkten laut psychiatrischem Gutachter Michael Schulte erheblich alkoholisiert. mof