nach oben
Fleißig Spenden gesammelt haben Prominente am Stand von "Menschen in Not", der Hilfsaktion der "Pforzheimer Zeitung".
Fleißig Spenden gesammelt haben Prominente am Stand von "Menschen in Not", der Hilfsaktion der "Pforzheimer Zeitung". © Bechtle
27.11.2010

"Menschen in Not": Aktion weckt die Herzenswärme

PFORZHEIM. Zahlreiche Prominente haben am Samstag am Rande der Eisbahn "City on Ice" Geld für die PZ-Aktion „Menschen in Not“ gesammelt. Nicht nur Glühwein wurde ausgeschenkt – es gab auch heiße Würstchen, Porträtzeichnungen eines Pyrographen und musikalische Unterhaltung mit dem Gospelchor „Way Up“.

Besonders begehrt waren bei den Spendensammeln warme Handschuhe. So zeigte Bürgermeister Alexander Uhlig Herz und gab seine erst an Frank-Johannes Lemke (Caritas) und dann an Stadträtin Marianne Engeser weiter. So konnten die Spendenbüchsen weiter klingeln.

„Es ist großartig, das fast jeder etwas ins Kässchen gegeben hat“, sagt Thomas Satinsky, geschäftsführender PZ-Verleger. „Die Akzeptanz der dieser Aktion ist sehr bemerkenswert, denn die Leute wissen, dass das Geld gut bei den Bedürftigen ankommt.“