760_0900_119189_Abwasserschacht_Buelowstrasse_01.jpg
Im Auftrag des ESP wird ein neuer 44-Tonnen-Abwasserschacht in der Bülowstraße eingesetzt – mit Bauleiter Herbert Lieven.  Foto: Meyer 

Millimeterarbeit: Dillweißenstein bekommt einen neuen, tonnenschweren Abwasserschacht

Pforzheim. 44 Tonnen hängen am Seil, als am Freitagmorgen unter der Aufsicht von Bauleiter Herbert Lieven ein neuer Abwasserschaft eingelassen wird.

Per Autokran hat der Eigenbetrieb Stadtentwässerung Pforzheim (ESP) am Freitag einen 44 Tonnen schweren Abwasserschacht in Dillweißenstein versetzt. Zunächst war der Koloss am Morgen per Schwerlastfahrzeug mit einem Gesamtgewicht von fast 80 Tonnen am Ludwigsplatz angeliefert worden, bevor er in die Kreuzung Bülowstraße/Wilhelm-Raabe-Straße eingesetzt wurde – zusammen mit einem Deckel, der weitere sechs Tonnen auf die Waage bringt. Weil nur wenige Zentimeter daneben eine Hochdruckgasleitung verläuft, war der Einsatz laut Bauleiter Herbert Lieven eine echte Herausforderung. Ein weiterer Schacht soll dann voraussichtlich im Dezember folgen.

Wie berichtet, ersetzt der ESP bereits seit dem Frühjahr die über hundert Jahre alten Kanäle in der Bülowstraße und der Herrenstraße durch neue Känale mit größeren Durchmessern. Die Bauarbeiten werden in mehreren Abschnitten durchgeführt. Die Gesamtmaßnahme dauert voraussichtlich noch bis Sommer 2021.

Anke Baumgärtel 2

Anke Baumgärtel

Zur Autorenseite