nach oben
Taxi © picture alliance / dpa
08.10.2014

Mindestlohn macht Taxifahren in Pforzheim erheblich teurer

Karlsruhe. Taxifahren im Südwesten wird deutlich teurer. Der Taxiverband begründet das mit dem Mindestlohn von 2015 an. In Stuttgart sollen die Preise um 20 Prozent erhöht werden, wie Thomas Laschuk, der Landeschef des Taxiverbandes Baden-Württemberg, am Mittwoch sagte. In Pforzheim solle es sogar eine Erhöhung von mehr als 20 Prozent geben.

Von 1. Januar 2015 an gilt für die bundesweit 200 000 bis 220 000 angestellten Taxifahrer der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Derzeit beträgt der Durchschnittslohn der Fahrer nach Angaben des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbandes zwischen 6,00 Euro und 6,50 Euro pro Stunde.

«Der Bund gibt das einfach vor, aber wie wir das dann umsetzen, ist wieder was anderes», sagte Laschuk. Er rechnet damit, dass als Folge der Einführung des Mindestlohns bis zu 20 Prozent der festen Arbeitsplätze in der Taxibranche im Land in schlechtere Arbeitsverhältnisse umgewandelt werden könnten.

Über die steigenden Preisen sagte er: «Die Wirtschaftlichkeit für die Taxiunternehmen muss gegeben sein, aber man muss es sich auch noch leisten können, Taxi zu fahren.» Die Entscheidung über Erhöhungen fällen letztendlich die Städte und Landkreise.

Leserkommentare (0)