nach oben
11.11.2014

Mit 140 km/h in der 70-er Zone

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle durch die Stadt Pforzheim an der Haltestelle Waldrand/B10 bei Eutingen ist ein Fahrzeugführer mit der doppelten Geschwindigkeit wie vorgeschrieben gemessen worden. Erlaubt sind an dieser Stelle lediglich 70 km/h, doch der besagte Verkehrsteilnehmer hatte es offensichtlich sehr eilig und wurde nach Abzug der Toleranz mit 140 km/h gemessen.

Der seit 1. Mai 2014 gültige verschärfte Bußgeldkatalog sieht für diesen Fall eine Geldbuße von 440 €, ein zweimonatiges Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg vor.

Bei der Kontrolle wurde die Geschwindigkeit von insgesamt 900 Fahrzeugen gemessen, von denen 56 zu schnell unterwegs waren. Dies entspricht einer Quote von 6,2 Prozent, die leicht unter der Quote vergleichbarer Messstellen lag. 49 Fahrer müssen als Konsequenz mit einer Verwarnung rechnen, weitere fünf mit einem Bußgeldbescheid und zwei mit einem Fahrverbot.

Leserkommentare (0)