nach oben
In Pforzheim haben Grundschüler und vor allem Erstklässler vermehrt Karies. Darin sehen Zahnärzte ein großes Problem.
In Pforzheim haben Grundschüler und vor allem Erstklässler vermehrt Karies. Darin sehen Zahnärzte ein großes Problem. © dpa
17.01.2014

Mit Daten aller Pforzheimer Schulen: Über 40 % der Erstklässler haben schlechte Zähne

Pforzheim. Immer mehr Kinder haben laut Statistik Karies, wenn sie in eine der 17 Pforzheimer Grundschulen kommen. Das tritt in der ersten Klasse zutage, weil Jungen und Mädchen dann an einer zahnärztlichen Untersuchung in der Schule teilnehmen.

Umfrage

Gehen Sie regelmäßig zum Zahnarzt?

Ja 73%
Nein 19%
Mal so, mal so 8%
Stimmen gesamt 614

Die Untersuchung ist in Baden-Württemberg Pflicht. In Schulen, die in sozialen Brennpunkten liegen, ist die Zahl der behandlungsbedürftigen Kinder höher. Den höchsten Wert verzeichnete die Inselgrundschule beim Jahrgang 2012/2013 mit 63,3 Prozent, gefolgt von der Südstadtschule (57,7 Prozent) und der Brötzinger Schule (51,6 Prozent).

Die Daten aller untersuchten Schulen haben wir auf der Karte zusammengefasst. Durch einen Klick auf die Stecknadel sehen Sie die Entwicklung der jeweiligen Schule in den letzten Jahren. Rot = schlechter als der Pforzheimer Schnitt. Gelb = nah am Schnitt. Grün = Besser als der Schnitt.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.