nach oben
Viel zu tun hatte die Polizei am Sonntag in Pforzheim. 
Viel zu tun hatte die Polizei am Sonntag in Pforzheim.  © Symbolbild PZ
21.08.2017

Mit Fäusten und Schlagstöcken: Gleich zwei Schlägereien in Pforzheim

Pforzheim. Die Beamten des Polizeireviers Pforzheim-Nord bekamen es am Sonntag gleich zwei Mal mit Schlägereien zu tun, die teils mit Schwerverletzten endeten.

Zunächst wurden die Polizisten gegen 1.30 Uhr an die Hohenstaufenstraße gerufen, wo eine vierköpfige Männergruppe in einem Cafe andere Gäste provozierte. Der Konflikt eskalierte vor der Gaststätte und die Männer schlugen aufeinander ein. Die vier Provokateure suchten schließlich das Weite, ein 34-Jähriger und ein 30-Jähriger, beide Deutsche mit kasachischen Wurzeln, mussten jedoch verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalles, sich beim Revier Pforzheim Nord unter der Rufnummer (07231) 1863211 zu melden.

Gegen 13.45 Uhr mussten die Polizisten an den Eutinger Talweg ausrücken, weil sich dort zwei Männer in die Haare geraten waren. Im Laufe von verbalen Streitigkeiten, die bereits in den Morgenstunden begonnen hatten, soll ein 41-Jähriger seinem 48-jährigen Kontrahenten mit einem Schlagstock auf den Kopf geschlagen haben. Dieser wehrte sich mit Fäusten und Tritten. Beide Streithähne sind Deutsche und erlitten bei ihrer Auseinandersetzung Kopfverletzungen.

Leserkommentare (0)