nach oben
Sebastian Hackelsperger (links) mit seinen ehemaligen Studentinnen Victoria Jarmer, Corinna Goll und Alexandra Bubnov sowie Sozialministerin Katrin Altpeter und die Vorsitzende des Vereins „Frauen helfen Frauen“, Margit Kömpf. Payzin
Sebastian Hackelsperger (links) mit seinen ehemaligen Studentinnen Victoria Jarmer, Corinna Goll und Alexandra Bubnov sowie Sozialministerin Katrin Altpeter und die Vorsitzende des Vereins „Frauen helfen Frauen“, Margit Kömpf. Payzin
01.12.2015

Mit Kunst gegen die Gewalt

Es passiert öfter, als man hofft und denkt, denn hauptsächlich geschieht es im Privaten: Häusliche Gewalt ist in unserer Gesellschaft nach wie vor ein wichtiges Thema, das allerdings zu wenig Beachtung findet. Um auf dieses Problem aufmerksam zu machen, ging der Calwer Verein „Frauen helfen Frauen“ bereits im Jahr 2012 auf die Hochschule für Gestaltung zu. Entstanden sind damals unter der Leitung vom Hochschulprofessor Sebastian Hackelsberger 16 beeindruckende Plakate, die von Studierenden des Studiengangs „Visuelle Kommunikation“ gestaltet wurden.

„Wer mit einem blauen Auge davonkommt, sollte nicht zurückkehren“ steht beispielsweise auf einem. „Liebe ist…manchmal die Hölle“, ist die Aussage eines anderen Posters. Alle Werke sind nun im Foyer des Stuttgarter Sozialministeriums ausgestellt m vergangenen Dienstag wurde die Ausstellung von Sozialministerin Katrin Altpeter eröffnet.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.