nach oben
© Symbolbild: dpa
26.12.2016

Mit Pistole im Auto hantiert - Waffe weg, Beifahrer in Haft

Pforzheim. Manchmal sollte man in der Öffentlichkeit nicht mit Dingen herumspielen, die Aufsehen erregen. Die Reaktionen könnten anders ausfallen als erhofft. Das mussten zwei Männer erleben, die am 1. Weihnachtsfeiertag in einem an der Ludwig-Windthorst-Straße auf dem Pforzheimer Sonnenhof abgestellten Ford Mondeo mit einer Schusswaffe hantiert haben.

Eine aufmerksame Anwohnerin meldete der Polizei um 17 Uhr, dass die Insassen jenes Ford Mondeo mit einer Schusswaffe hantiert haben. Der Ford wurde bei einer Fahndung wenige Minuten später auf der Dietlinger Straße von der Polizei kontrolliert. Die Faustfeuerwaffe, eine Schreckschusspistole, aber sehr ähnlich einer scharfen Pistole mit Kaliber 9 Millimeter, konnte dem Fahrer des Fahrzeugs zugeordnet werden. Einen erforderlichen „kleinen Waffenschein“ konnte der Fahrer nicht vorweisen. Die Waffe wurde sichergestellt. Der 27-jährige Mann aus einer Enzkreis-Gemeinde muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 28-jährige wohnsitzlose Beifahrer zur Fahndung ausgeschrieben war und gegen ihn ein Haftbefehl bestand. Der Mann wurde festgenommen und in eine Vollzugsanstalt eingeliefert. Außerdem wurde bei ihm eine geringe Menge Marihuana gefunden.