nach oben
Zack und weg: Die Täterin schnappt sich die Spendenkasse, die in der Bäckerei auf der Verkaufstheke steht. Privat
Zack und weg: Die Täterin schnappt sich die Spendenkasse, die in der Bäckerei auf der Verkaufstheke steht. Privat
22.10.2015

Mit Video: Spendendiebe geschnappt - So dreist griffen sie in Pforzheim zu

Diese Frau hat die Ruhe weg. Für längere Zeit hält sie sich in der Bäckerei an der Bahnhofstraße auf, bringt ihren Korb zum Abtransport der Beute in Position, lenkt die Verkäuferin ab. Dann greift sie eiskalt zu. Sekunden später ist die Spendenkasse vom Tresen verschwunden. Mindestens siebenmal hat ein Gaunerpaar nach diesem Muster zugeschlagen.

Am späten Mittwochabend tappte es der Polizei ins Netz. Aufnahmen einer Überwachungskamera führen vor Augen, wie gerissen, aber auch wie gelassen das Duo zu Werke ging, das Einzelhändler und deren Kunden in Atem hielt (die PZ berichtete). Es war einer der Geschädigten, der das Paar am Mittwoch auf der Straße erkannte und den Zugriff ermöglichte. Der Imbiss-Betreiber sah, wie das Duo in ein Auto einstieg, und verfolgte es mit seinem Wagen. Zwar verlor er es aus den Augen. Doch er hatte zwischenzeitlich die Polizei alarmiert. Beamte stellten das Paar um 21.30 Uhr auf der Bahnhofstraße.

Es handelt sich um eine 26-jährige Frau und einen 30-jährigen Mann. Beide sind Deutsche und wohnen in Pforzheim, nach PZ-Informationen besteht möglicherweise ein Bezug zum Drogenmilieu. Laut Polizeisprecherin Sabine Doll hat das Duo nach bisherigen Erkenntnissen in sieben Läden und Lokalen Spenden- und Trinkgeld-Kassen erbeutet. In der Wohnung gesicherte Beweismittel legen nahe, dass das Duo für weitere Taten verantwortlich ist. Unter entdeckten die Ermittler einen Geldbeutel, der Tage zuvor in einer Gaststätte gestohlen worden war. Weil das Paar einen festen Wohnsitz hat, sitzt es nicht in Haft. Welche Strafe ihm blüht, wird davon abhängen, ob das Duo bereits zuvor auf- und straffällig war und wie viele Fälle ihm zugeordnet werden können. Dass die Frau bei einer Tat einen Draht durchtrennte, mit dem die Spendenkasse gesichert war, zeugt nicht nur von krimineller Energie. Es wird als besonders schwerer Fall des Diebstahls bewertet.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.