nach oben
Haben sich zum Initiativkreis pro Bäder zusammengefunden: Im Gespräch mit PZ-Redakteur Marek Klimanski (Mitte) legen – von links – Frank Neubert, Dieter Pflaum, Hanspeter und Uschi Billeter, Andreas Kubisch und Michael Schwarz (dahinter, halb verdeckt Wolfgang Schulz) ihre Position dar. Foto: Meyer
Haben sich zum Initiativkreis pro Bäder zusammengefunden: Im Gespräch mit PZ-Redakteur Marek Klimanski (Mitte) legen – von links – Frank Neubert, Dieter Pflaum, Hanspeter und Uschi Billeter, Andreas Kubisch und Michael Schwarz (dahinter, halb verdeckt Wolfgang Schulz) ihre Position dar. Foto: Meyer
09.03.2018

Mit Willenskraft auf dem Weg für die Bäder - Samstag große Demo in Pforzheim

Pforzheim. Wenn die Organisatoren recht behalten, wird am Samstag eine der größten politischen Kundgebungen der jüngeren Pforzheimer Geschichte in der Stadt stattfinden: Ab 15 Uhr sollen laut Anmeldung des neuen Initiativkreises Pro Bäder beim Amt für öffentliche Ordnung 1000 bis 2000 Teilnehmer auf dem Platz vor dem Eingang des Emma-Jaeger-Bads zusammenkommen, um für den Erhalt aller Pforzheimer Bäder zu demonstrieren.

Interview zur Bäder-Demonstration in Pforzheim

„Die Rückmeldungen lassen es möglich erscheinen, dass es auch mehr werden“, sagt Andreas Kubisch, der die Kundgebung angemeldet hat. Wer die Initiatoren sind, womit sie argumentieren, was sie zur Bezahlbarkeit sagen, was die politische Marschroute ist lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.