nach oben
09.10.2009

Mit dem Handy scannen und rasant Infos laden

PFORZHEIM. Telefonieren, SMS senden, Fotos oder Videos machen und im Internet surfen, das war gestern. Heute wird das Handy zum Scanner, zum Lesegerät für ganz spezielle Barcodes. So sieht man es jedenfalls bei der Sparkasse Pforzheim Calw. Hier werden gerade mit Plakaten und Flyern im Vorfeld des Weltspartags am 30. Oktober die ersten Schritte im Bereich „Mobile Tagging“ unternommen.

{ImageR}Soll heißen: Wer ein Handy mit Kamera, Internetbrowser und Barcode-Lesesoftware besitzt, kann überall, wo spezielle QR-Codes (schwarzweiße, an ein Mosaik erinnernde Quadrate) zu sehen sind, diese abfotografieren und erhält dann prompt übers Internet eine Fülle von Informationen aufs Mobiltelefon. In Japan und den USA ist das der Hit. Der QR-Code lässt sich nicht nur auf Plakaten oder Prospekten aufdrucken, selbst auf Speise- und Eintrittskarten oder auf T-Shirts und Jacken kann man die kleinen Quadrate finden.

iPod nano gewinnen

Welches Finanzinstitut erprobt in Pforzheim gerade das Mobile Tagging mit QR-Code?

Die Antwort geht per E-Mail an
internet@pz-news.de

Einsendeschluss: 30. Oktober 2009

Sie sind im Grunde ein Barcode, wie man ihn auch auf Verpackungen im Supermarkt findet. Doch während die Kassiererin die Verpackung über ein Lesegerät zieht, um den Preis zu erfassen, muss der Handy-Besitzer ein Foto von dem QR-Code machen. Dann aber kann er eine Fülle von Informationen erhalten. Dazu zählen Nachrichten, Inhaltsangaben, Anleitungstexte, Werbung und Gewinnspiele. Selbst der Kauf von Tickets inklusive Beschreibung der Anfahrtswege oder Hörbeispiele und Bildergalerien sind möglich.

In Pforzheim will die Sparkasse ihr Mobile-Tagging-Angebot Schritt für Schritt ausbauen. Mit einem QR-Code für Infos und Gewinnspiel zum Weltspartag soll der Anfang gemacht werden.

Infos gibt es >> hier auf der Sparkassen-Webseite << 

oder >> hier als PDF-Datei (0,2 MB) zum Download <<