nach oben
„Daum-Tower“ nennen viele Pforzheimer den Sparkassen-Turm, wo Wolfgang Daum in seiner Zeit als Sparkassen-Chef residierte.
16.07.2012

Mitgliederversammlung des Golfclubs: Daum bleibt im Amt

Der frühere Pforzheimer Oberbürgermeister Joachim Becker hat seine Bereitschaft zurückgezogen, beim Golfclub Pforzheim als Interimspräsident zur Verfügung zu stehen und so die von einer vereinsinterne Opposition betriebene Abwahl des Golfclub-Vorsitzenden Wolfgang Daum zu ermöglichen.

Bildergalerie: Der Golfclub in Pforzheim

Auf einer durch teils scharfe und polemische Diskussionsbeiträge gekennzeichneten außerordentlichen Mitgliederversammlung im CongressCentrum Pforzheim sagte Becker, er wolle die Verantwortung für die unwägbare finanzielle Situation des Vereins nicht übernehmen. Zuvor hatte Becker den Zustand der Anlage kritisiert, die künftige Höhe der Mitgliederbeiträge als ungewiss bezeichnet und die von Daum geplante Anschaffung einer Stelle als unverantwortlich bezeichnet.

Andere Redner verwiesen dagegen darauf, dass der Club von Daum gut geführt worden sei und Daum bis 2014 Präsident des Clubs bleiben soll. Im weiteren Verlauf des Abends waren die rund 500 anwesenden Mitglieder aufgerufen darüber abzustimmen, ob Daum im Amt bleiben soll. Mit beinahe 80 Prozent entschieden sich die Mitglieder für Daums Verbleib im Amt, wie dies zuvor unter anderem von Wieslaw Kramski und Hanspeter Wellendorff gefordert worden war. Alle Redner des Abends hatten betont, dass im Verein wieder Frieden einziehen solle.

Leserkommentare (0)