nach oben
Mobil ohne Auto erstmals im Nagoldtal.
Mobil ohne Auto erstmals im Nagoldtal © Bechtle
07.06.2011

Mobil ohne Auto erstmals im Nagoldtal

PFORZHEIM. Mobil ohne Auto startet am Sonntag, 19. Juni, erstmals im Nagoldtal. Auf zwölf Kilometern sorgen 30 Institutionen für ein buntes Programm.

Nach zweijähriger Pause hat der Aktionstag „Mobil ohne Auto“ eine neue Streckenführung. Statt sich auf gut drei Kilometern durchs Würmtal zu schlängeln, verläuft die Route vom Kupferhammer über Dillweißenstein nach Unterreichenbach auf der vierfachen Länge. „Die Strecke wird an diesem Tag zwischen 10 und 18 Uhr für Autos gesperrt sein,“ sagt Koordinator Klaus Wolf. „Die Umleitungen schildern wir aus.“ Der Bus fahre bis zum Kurhotel, dann drehe er um. Die Kulturbahn unterliege an diesem Tag einem Sonderfahrplan. Wolf hat in den vergangenen Wochen 30 Vereine und Einrichtungen an einen Tisch gebracht, die an diesem Tag entlang der Strecke für Kulinarisches und für Unterhaltung sorgen werden. Bis hinter den Weißensteiner Bahnhof soll es für Fußgänger oder Radfahrer gemütlich zugehen, hinter dem Platz fürs Ponyreiten kommen etwa die schnellen Inliner mit stündlichen Starts (AOK-Stand, ab 10.30 Uhr) auf ihre Kosten. mof