nach oben
Polizeioberrat Martin Plate (links) zeigt den Besuchern aus Moldawien Einrichtungen im Bereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe. Foto: Privat
Polizeioberrat Martin Plate (links) zeigt den Besuchern aus Moldawien Einrichtungen im Bereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe. Foto: Privat
21.12.2016

Moldawische Polizisten besuchen Karlsruher Polizeipräsidium

Karlsruhe/Pforzheim. Sechs Angehörige des Generalinspektorats der Polizei in Moldau waren beim Polizeipräsidium Karlsruhe zu Gast.

Während ihres viertägigen Aufenthalts konnten sich eine Psychologin sowie fünf Beamte aus verschiedenen polizeilichen Bereichen ein Bild vom Aufbau und der Organisation des Polizeipräsidiums Karlsruhe machen. Unter anderem wurde den Besuchern am Beispiel des Polizeireviers Pforzheim-Nord das Aufgabenspektrum eines Polizeireviers in der Praxis nähergebracht. Auch das Haus des Jugendrechts sowie das durch die Verkehrsprävention betreute „Schutzengel“-Projekt Pforzheim/ Enzkreis wurde den Besuchern vorgestellt. Vorträge über größere Einsatzlagen, ein Besuch beim Führungs- und Lagezentrum und die Vorstellung der Polizeihundeführerstaffel rundeten das Programm ab. Die auf Vermittlung des Bundesinnenministeriums zurückgehende Hospitation war Teil eines im Jahr 2009 vereinbarten Austauschs der Polizeien beider Länder. Ziel dieses Austauschs ist es, die moldawischen Kollegen beim weiteren Ausbau einer bürgernahen und demokratischen Polizei zu unterstützen.