nach oben
© Symbolbild: Kurtz
03.11.2017

Motorrad umgestoßen, darauf uriniert und dann Polizisten beleidigt

Pforzheim. Gleich mehrere Umstehende haben am Montag um 23.20 Uhr beobachtet, wie ein 20-jähriger Mann auf dem Parkplatz für Motorräder direkt vor dem Polizeirevier Pforzheim-Nord ein Kraftrad umstieß und anschließend darauf urinierte. Als die hinzugerufenen Polizeibeamten aus der Wache kamen, wurden sie sogleich von dem Tatverdächtigen auf übelste Weise beleidigt.

Der Vater des 20-Jährigen schaffte es auch nicht, seinen Sohn zu beruhigen. Dieser rannte dann unvermittelt in Richtung Blumenhof davon. Vermutlich wegen seiner Alkoholisierung kam er jedoch zu Fall und konnte festgenommen werden. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens und der unablässigen Beleidigungen der Polizeikräfte in deutscher und türkischer Sprache blieb er bis zum nächsten Morgen in den Gewahrsamseinrichtungen des Polizeireviers. Am Motorrad entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

Leider entfernten sich die Zeugen der Sachbeschädigung während der Festnahme des Mannes, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Für den Tatnachweis ist die Polizei jedoch auf deren Aussagen angewiesen. Das Polizeirevier Pforzheim-Nord bittet daher die Zeugen, sich unter der Telefon (07231) 186-3211 zu melden.

Mad Max
04.11.2017
Motorrad umgestoßen, darauf uriniert und dann Polizisten beleidigt

Da in Pforzheim,immer mehr Gesindel unterwegs ist,wundert mich so ein Vorfall nicht!Die Justiz,geht mit solchen Leuten,auch immer viel zu zimperlich um,und ob der Motorradfahrer den Schaden ersetzt bekommt,ist ja auch fraglich,so mal er ihn ja erst einklagen muss. mehr...