nach oben
© Symbolbild dpa
27.03.2017

Motorradfahrer flüchtet mit 200 km/h vor Polizeikontrolle quer durch Pforzheim

Pforzheim. Ein unbekannter Motorradfahrer ist Sonntagnacht vor einer Polizeikontrolle in Pforzheim geflüchtet. Die Polizei nahm die Verfolgung auf – jedoch raste der Unbekannte mit rund 200 Stundenkilometern quer durch die Stadt und entkam.

Die Polizei hatte auf der Wilferdinger Straße in Höhe der Wilhelm-Becker-Straße eine Kontrollstelle eingerichtet. Gegen 22.40 Uhr fuhr der Unbekannte mit seiner Maschine an die Kontrollstelle heran. Als er die Situation erkannte, beschleunigte er sein Motorrad, missachtete die Haltezeichen der Polizisten und flüchtete.

Eine Streife nahm sofort die Verfolgung auf. Obwohl die Polizisten den Motorradfahrer mit rund 130 Stundenkilometern quer durch die Stadt verfolgten, vergrößerte sich der Abstand zu dem Motorrad. Die Kreuzung an der Berliner Straße, Ecke Luisenstraße überfuhr er trotz roter Ampel ohne anzuhalten. Einige Fahrzeuge mussten deshalb abbremsen.

Im Bereich der Goethestraße verloren die Polizisten den Motorradfahrer aus den Augen. Die Polizei schätzt, dass der Unbekannte bei seiner Flucht mit Geschwindigkeiten von bis zu 200 Stundenkilometern unterwegs war.

Autofahrer, die auf der Kreuzung durch die Fahrweise des Flüchtenden gefährdet wurden oder weitere Zeugen, denen der Motorradfahrer aufgefallen war, sollen sich bitte mit dem Polizeirevier Pforzheim-Nord unter der Rufnummer (07231) 186-3211 in Verbindung zu setzen.

Leserkommentare (0)