nach oben
An der St. Georgensetige hat ein Autofahrer ein Motorrad übersehen. Bei dem Zusammenstoß kam der Motorradfahrer ums Leben. © Bechtle
06.07.2010

Motorradfahrer und Maschine über Auto geschleudert

PFORZHEIM. Weil ein ausparkender Autofahrer einen wohl zu schnell fahrenden Motorradfahrer übersehen hat, kam es am Montag um 21.55 Uhr es zu einem tödlich endenden Verkehrsunfall an der St. Georgen-Steige in Pforzheim. Durch die Wucht des Aufpralls wurden der Motorradfahrer und seine Maschine über das Unfallauto geschleudert.

Bildergalerie: Tödlicher Motorradunfall in Pforzheim

Ein 27-jähriger Renault-Megan-Fahrer aus Pforzheim rollte von einem Garagenvorplatz auf die St. Georgen Steige, um seine Fahrt in Richtung Stadtmitte fortzusetzen. Zu diesem Zeitpunkt war ein 24-jähriger Pforzheimer mit seinem Motorrad - nach Zeugenaussagen mit überhöhter Geschwindigkeit - auf der St. Georgen-Steige bergauf unterwegs. Er prallte frontal gegen den in diesem Moment quer auf seinem Fahrstreifen stehenden Renault. Der Motorradfahrer und sein Bike wurden über den Renault geschleudert, wobei der Fahrer nach zehn Metern auf der Gegenfahrspur und das Motorrad etwa 20 Meter bergaufwärts zur Endlage kamen.

Während der im Renault Fahrer und Beifahrer durch den Aufprall nur leichte Verletzungen davon trugen, erlitt der Motorradfahrer schwerste Verletzungen, an denen er in einem Pforzheimer Krankenhaus verstarb. Bei den am Unfall beteiligten Verkehrsteilnehmern wurde keine Alkoholbeeinflussung festgestellt.

Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Die St. Georgen-Steige musste bis Mitternacht für die Unfallaufnahme gesperrt werden. pol