760_0900_136363_228963681.jpg
Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie war schon vor Corona für viele Mütter belastend. Die Pandemie mit ihren starken Auswirkungen auf Schule, Freizeit und Kinderbetreuung hat dies enorm verstärkt. Symbol foto: Vennenbernd/dpa 

Mütter wegen Corona-Situation am Anschlag: Beratungsstellen in Pforzheim registrieren starke Burnout-Zunahme

Pforzheim. Es sind Sätze wie diese: „So platt und ausgelaugt war ich noch nie.“ „Ich funktioniere nur noch und fühle mich ständig überfordert.“ „Ich bin total erschöpft, weil ich ständig Entscheidungen treffen muss.“ „Bei Kleinigkeiten fange ich schon an, zu weinen.“ Zu hören sind sie derzeit von vielen Frauen. Frauen, die nach fast zwei Jahren Corona ausgebrannt und am Ende ihrer Kräfte sind.

Mütter-Burnout heißt dieses Phänomen, dem auch Tom Handtmann als Leiter der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und deren Familien aus Pforzheim immer öfter

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?