nach oben
Gezupfte Töne: Das Kepler-Gymnasium begeisterte die Zuhörer. Foto: Eickhoff
Gezupfte Töne: Das Kepler-Gymnasium begeisterte die Zuhörer. Foto: Eickhoff
09.12.2015

Musikalischer Advent in der Markuskirche

Pforzheim. Mit dem berühmten Lied „Rudolph, the Red-Nosed Reindeer“ des Komponisten Jonny Marks hat die Blockflöten-AG unter der Leitung der Schülerin Katja Rentschler im Rahmen des traditionellen Weihnachtskonzerts des Kepler-Gymnasiums die Weihnachtszeit eingeläutet. „Wir haben viele Höhepunkte in unserem Kepler-Jahr, aber das alljährliche Weihnachtskonzert ist der schönste von allen“, eröffnete Schulleiter Siegbert Sonnenberg die musikalische Veranstaltung in der Markuskirche. „Es hat einige Nerven, Anstrengung und Aufregung gekostet, die sich aber völlig gelohnt haben.“

Mit den amerikanischen und französischen Volksweisen „Jingle Bells“ und „Il est né“ übergab die neu formierte Blockflöten-AG an den Unterstufenchor, welcher mit klaren Stimmen das Weihnachtslied von Markus Jenny „Hört, es singt und klingt mit Schalle“ anstimmte.

In die Barockzeit des 18. Jahrhunderts ließ den Zuhörer der zweite Satz des fünften Brandenburgischen Konzerts des bekannten Komponisten Johann Sebastian Bach reisen. Dabei vernahm man erstmals die gezupften Töne des neu erworbenen trapezförmigen Spinetts. Für einige Begeisterungsrufe aus dem Publikum sorgte die Schulband mit aktuellen Hits aus den Charts wie „Wolke 4“ von Philipp Dittberner oder dem emotionalen Lied aus dem Jahr 1979 von Bette Midler „The Rose“. Die mehrstimmig gesungenen Chorsätze „Vois sur ton chemin“ und „Cerf volant“ aus dem französischen Film „Les Choristes – Die Kinder des Monsieur Mathieu“ führten bei bei den Zuhörern zu Gänsehaut. Dabei handelte es sich im Gegensatz zum Film nicht um einen Jungenchor, sondern um einen fast reinen Mädchenchor, der die hohen Töne mit der selben, innigen Hingabe sang. Zum Ende des Konzerts lud das Orchester das Publikum zum gemeinsamen Singen des Weihnachtslieds „Es ist ein Ros‘ entsprungen“ des Komponisten Michael Praetorius unter der Leitung der Musiklehrer Carmen Kiefer, Katharina Printz und Lucas Raiff ein. eik