nach oben
Lauter, immer lauter: Nur leiser wollte ein 39-Jähriger seine Musik partout nicht drehen.
Lauter, immer lauter: Nur leiser wollte ein 39-Jähriger seine Musik partout nicht drehen. © Symbolbild: dpa
10.01.2012

Musikfan raubt Nachbarn Schlaf und Nerven

Pforzheim. Selbst die Polizei konnte einen 39-jährigen Pforzheimer Dienstagnacht nicht dazu bringen, seine Musik leiser zu drehen. Die Folge: Der Störenfried landete vorübergehend im Kittchen.

Ein schlechter Musikgeschmack kann für Ärger im Freundeskreis sorgen. Zu laute Musik sorgt dagegen meist für Ärger mit der Polizei. So auch Dienstagnacht im Eutinger Talweg in Pforzheim: Ein alkoholisierter Mann raubte seinen Nachbarn mit seiner lautstark aufgedrehten Musikanlage den Schlaf. Selbst als die Polizei eintraf, wollte der 39-jährige Störenfried den Lärm nicht beenden. Zwar versuchten die Polizeibeamten mehrfach, den Mann zur Besinnung zu bringen – doch ohne Erfolg. Als alle Versuche scheiterten, wurde der uneinsichtige Mann zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Ein Gast des Musikfans, der ebenfalls deutlich alkoholisiert war, wurde der Wohnung verwiesen. pol

Leserkommentare (0)