760_0900_95977_761_0008_386620_Innenstadt_Kirchen_2.jpg
Symbolbild: PZ

Musterprojekt geplant: So könnten die Pforzheimer künftig wohnen

Pforzheim. Mit dem Initiativprogramm Wohnen möchte die Stadtverwaltung eine wichtige Weiche für die Zukunft stellen, um Pforzheimer und Zuziehende mit genügend qualitativem Wohnraum zu versorgen. Die Verwaltung hat dafür ein ganzes Bündel an Maßnahmen mit Hilfe externer Büros geschnürt, das verschiedene Module wie die Entwicklung von Quartieren, der Tallagen, neuer Baugebiete, die Schließung von Baulücken und die Nachverdichtung beinhaltet.

Sie stellt das Konzept im morgigen Planungs- und Umweltausschuss vor. Denn: Baugrundstücke seien knapp, die Nachfrage wachse unaufhörlich, und der Standort Pforzheim sei immer noch aufgrund seines Preisniveaus attraktiv mit Blick au die teure Region Stuttgart und Karlsruhe, erklärt Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler. Pro Jahr seien 640 neue

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?