nach oben
Fast 400 Bürger waren Mitte Juni gekommen, um an der Info-Wanderung im Klapfenhardt-Wald teilzunehmen.
Fast 400 Bürger waren Mitte Juni gekommen, um an der Info-Wanderung im Klapfenhardt-Wald teilzunehmen. © PZ-Archiv/Meyer
06.09.2018

Nach Klapfenhardt: Geführter Spaziergang durch das Waldgebiet Ochsenwäldle

Pforzheim. Nach dem öffentlichen Spaziergang durch den Klapfenhardt-Wald im vergangenen Juni soll es ein ähnliches Angebot nun auch für das Ochsenwäldle geben: Dazu lädt Oberbürgermeister Beter Boch am Samstag, 22. September, um 14 Uhr, alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein.

Treffpunkt ist vor dem Eingangsbereich der ehemaligen Erddeponie (dorthin gelangt man, indem man von Pforzheim kommend auf der Wurmberger Straße etwa 300 Meter vor der Autobahnausfahrt Pforzheim-Süd links abbiegt). Beide Flächen, Ochsenwäldle und Klapfenhardt, kommen alternativ für die weitere Gewerbeflächenentwicklung in Frage. So hat der Gemeinderat die Verwaltung beauftragt, die beiden Gebiete mit objektiv vergleichbaren Zahlen und Erkenntnissen ergebnisoffen einander gegenüberzustellen. Der Prozess läuft derzeit noch, verschiedene Gutachten und Untersuchungen sind bereits beauftragt. Im Anschluss daran fällt die Entscheidung, welches Gebiet tatsächlich entwickelt wird. 

Der Leiter des Amts für Umweltschutz, Markus Haller, wird bei dem Spaziergang zu einigen ausgewählten Punkten führen, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Eindruck von der circa 61 Hektar großen Prüffläche zu vermitteln. Diese befindet sich im Südosten Pforzheims, circa drei Kilometer östlich des Pforzheimer Gewerbegebiets „Altgefäll“ und in unmittelbarer Nähe zur Autobahn-Anschlussstelle Pforzheim-Süd. Der Wald dort befindet sich im Eigentum des Landes (Staatswald), weshalb er von der Stadt Pforzheim erworben werden müsste. Wie bei Klapfenhardt wäre ein Waldausgleich erforderlich.

Vor Ort steht eine begrenzte Anzahl von Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist eine Anreise über die Regionalbuslinien 761 und 763 möglich, die Haltestelle Hagenschieß-Ost befindet sich in etwa einem Kilometer Entfernung. Bei Unwetter (Gewitter, Starkregen) entfällt die Veranstaltung.

Aus organisatorischen Gründen wird um eine vorherige Anmeldung bis zum 20. September unter Tel. (07231) 39-2809 oder presse@stadt-pforzheim.de gebeten.