nach oben
Der kaputte Mazda von Gaby S.
Der kaputte Mazda von Gaby S. © Privat
09.01.2018

Nach PZ-news-Aufruf: Polizei hat heiße Spur im Fahrerflucht-Fall

Pforzheim. Nachdem sich eine verzweifelte Autofahrerin mit der Bitte um Hilfe an die Redaktion von PZ-news gewandt hatte, weil ihr Wagen nach einem Unfall mit Fahrerflucht einen Totalschaden hat, gibt es nun eine neue Entwicklung: Eine Zeugin hatte den Unfall-Artikel auf PZ-news gelesen und sich daraufhin bei der Polizei gemeldet. Die hat nun eine heiße Spur...

Bei dem Crash, der sich am vergangenen Freitag (5. Januar) ereignete, war PZ-news-Leserin Gaby S. laut Polizei um kurz vor 14 Uhr mit ihrem Mazda von der Büchenbronner Straße in Richtung der Pforzheimer Stadtmitte unterwegs. In der dortigen scharfen Linkskurve fuhr ein ihr nachfolgendes Auto plötzlich auf. Durch den heftigen Aufprall wurde der Wagen von Gaby S. nicht nur am Heck stark beschädigt, sondern auch noch nach rechts in die Leitplanke gedrückt. Statt sich um den Unfall zu kümmern, fuhr der unbekannte Autofahrer einfach davon. An dem Mazda entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von rund 5.000 Euro.

"Eine Zeugin hat uns nach der Veröffentlichung des Artikels angerufen", erklärte Sabine Doll, Pressesprecherin der Polizei. Die Zeugin hatte einen hellen Wagen beobachtet. Die Spezialisten der Polizei fanden darüber hinaus Spuren am Unfallort, die auf einen Kastenwagen des Models Peugeot Partner hinweisen. An dem Fahrzeug soll vorne rechts der Scheinwerfer beschädigt sein, außerdem sei die Stoßstange weggebrochen, so Doll weiter.

Nun bittet die Polizei darum, die Augen nach genau solch einem Wagen offen zu halten. Wer das Auto gesehen hat oder sonstige Hinweise zu dem Unfall geben kann, wendet sich bitte an das Verkehrskommissariat in Pforzheim unter der Rufnummer (07231) 1864100.

Zum vorherigen Artikel:

Nach Unfall mit Fahrerflucht: Verzweifelte PZ-news-Leserin braucht Ihre Hilfe