AdobeStock_35675356
Bei einer Wohnungsdurchsuchung am Donnerstagabend entdeckten die Einsatzkräfte die mutmaßliche Beute und stellten sie sicher. 

Nach Raub in der Pforzheimer Innenstadt: Polizei stellt Beute sicher

Pforzheim. Nachdem in der Pforzheimer Innenstadt eine Person mutmaßlich ausgeraubt wurde, haben Polizeibeamte am Donnerstagabend eine Wohnung durchsucht. Dabei stellten sie Beweismaterial sicher.

Der Geschädigte, ein jüngerer Mann, war laut Polizei am Donnerstagnachmittag gegen 16.45 Uhr im Bereich der Zehnthofstraße unterwegs, als ihn einer von insgesamt drei Tatverdächtigen am Arm gepackt und in eine nahegelegene Tiefgarage gezogen haben soll. Es besteht der konkrete Verdacht, dass die Tatverdächtigen im Alter von 16, 17 und 18 Jahren den Geschädigten im weiteren Verlauf unter Drohungen persönliche Dinge abgenommen haben. Weiterhin sollen sie ihn geschlagen und getreten haben. Der Geschädigte erlitt nach derzeitigem Stand leichte Verletzungen. Beamten des Hauses des Jugendrechts gelang es aufgrund der dort vorhandenen zentralen Personenkenntnisse in der Folge rasch, die zunächst unbekannten Tatverdächtigen zu ermitteln. Bei einer Wohnungsdurchsuchung am Donnerstagabend entdeckten die Einsatzkräfte sodann auch die mutmaßliche Beute und stellten sie sicher. Die Ermittlungen gegen die drei Tatverdächtigen dauern an.

Das Haus des Jugendrechts bittet Zeugen, die von den Geschehnissen etwas mitbekommen haben, sich telefonisch unter (07231) 1 86 44 44 beim Kriminaldauerdienst zu melden.