760_0900_110266_Gericht_Reichsbuerger_2.jpg
Polizei und Rettungswagen sind am Donnerstag nach einer Auseinandersetzung zum Amtsgericht geeilt.  Foto: Ketterl/PZ-Archiv 

Nach Schlägerei in Pforzheimer Sitzungssaal: Das sagt Amtsgerichts-Chef Oliver Weik zur Sicherheit bei der Justiz

Pforzheim. Gegen einen Vorfall wie am Donnerstagvormittag schützen auch die größten Sicherheitsvorkehrungen nicht – sei es einwurfhemmendes Glas, Sicherheitsschleuse, Leibesvisitationen oder Spezialeinheiten vor und im Sitzungssaal. Es ist kurz vor 9 Uhr im Saal 142 des Amtsgerichtsneubaus an der Lindenstraße: Amtsrichter und Staatsanwalt verlassen den Saal, kurz nachdem die Verhandlung eröffnet wurde, denn für den Prozess hätte man zwei Dolmetscher für die italienische Sprache benötigt – doch nur einer ist da.

Die Geschäftsstellen-Bedienstete begibt sich in ihr Zimmer, um die überfällige Dolmetscherin anzurufen. Da hört ein Wachtmeister beunruhigend laute Geräusche aus Saal

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?