AdobeStock_50179548
Ein 66-jähriger Deutscher wurde in Pforzheim wegen des Verdachts des versuchten Mordes verhaftet. 

Nach Schüssen in Pforzheim: Polizei nimmt 66-Jährigen wegen Verdacht des versuchten Mordes fest

Pforzheim. Ein 66-Jähriger ist am Donnerstagmorgen in Pforzheim wegen des dringenden Verdachts des versuchten Mordes festgenommen wordem. Dem Mann wird vorgeworfen, am vergangenen Donnerstag, 19.11.2020, in Richtung eines 37-Jährigen zwei Schüsse abgegeben zu haben, wobei dieser jedoch nicht verletzt wurde.

Der 37-Jährige war an besagtem Tag in der Blücherstraße mit Renovierungsarbeiten an der Außenwand einer Erdgeschosswohnung beschäftigt, als neben ihm die Glasscheibe eines Fensters und das der Terrassentür splitterte.

Pforzheim

Familienstreit eskaliert: Person wird durch Messer am Unterarm verletzt

Weil er keine verdächtigen Personen erkennen konnte, ging der Mann zunächst von einem Jugendstreich aus. Als er später in der Wohnung jedoch zwei Projektile fand, erstattete er Anzeige.

Polizei findet Waffen bei Wohnungsdurchsuchung

Im Zuge der Ermittlungen stieß die Polizei schließlich auf den 66-jährigen Deutschen. Mit einem im Vorfeld über die Staatsanwaltschaft Karlsruhe - Zweigstelle Pforzheim - bei Amtsgericht Pforzheim beantragten Haftbefehl und Durchsuchungsbeschluss wurde am frühen Donnerstagmorgen die Wohnung des Tatverdächtigen aufgesucht.

Pforzheim

Betrunkener Familienvater schlägt Tochter mit Schuh und verletzt Polizist

Hierbei konnten unter anderem Schusswaffen sichergestellt werden. Ob sich darunter auch die gesuchte Tatwaffe befindet, ist derzeit noch unklar. Der Festgenommene streitet die Tat bislang ab. Er wurde am Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt, welcher den Haftbefehl in Vollzug setzte.