760_0900_144549_.jpg
Zur Suche der flüchtigen Insassen wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Symbolbild: Tobias Arhelger - stock.adobe.com 

Nach Unfall mit Flucht im Pforzheimer Altgefäll: Laut Polizei waren wohl Drogen im Spiel

Pforzheim. Drogen und überhöhte Geschwindigkeit waren laut Polizei vermutlich der Grund für einen Unfall am Montagnachmittag im Pforzheimer Altgefäll.

Wie berichtet, war vor Ort ein Polizeihubschrauber im Einsatz gewesen. Denn laut Mitteilung seien zunächst zwei Insassen vom Unfallort geflüchtet, insgesamt habe die Polizei nun vier Personen ausgemacht, deren Beteiligung nun ermittelt werde. Ein 18-Jähriger war demnach gegen 16.15 Uhr mit seinem Ford in der Straße „Im Altgefäll“ von der Fahrbahn abgekommen, ins Schleudern geraten, mit einem Baum kollidiert und schließlich gegen eine Anhöhe gefahren, wo das Auto auf dem Gehweg zum Stehen kam.

AdobeStock_349770194
Pforzheim

Überhöhte Geschwindigkeit und Betäubungsmittel: Unfall im Pforzheimer Altgefäll

Im Wagen habe die Polizei Betäubungsmittel gefunden, der Schaden betrage rund 5000 Euro, zudem seien ein Randstein und der Baum beschädigt worden. Die Verkehrspolizei ermittle nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Fahrens ohne Führerschein und fahrlässiger Körperverletzung.