760_0900_107350_Kuechen_Haus_der_Jugend_05.jpg
Die Küche für das Haus der Jugend: Susanne Knöller, Vorsitzende der PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“ (links), inspiziert zusammen mit Alison Bussey und Rainer Hopfgarten (beide SjR-Geschäftsführer) die Gerätschaften.  Foto: Moritz 

Nach drei Jahren Bauzeit: Saniertes Haus der Jugend füllt sich mit Leben

Pforzheim. Die ersten Kartons stehen vor dem grauen Gebäude am Rande des Benckiserparks. Noch wird drinnen gearbeitet. Jugendliche und Mitarbeiter packen mit an, um Raum für Raum zu bestücken. Mehrere hundert Kartons warten auf ihren Einzug ins umgebaute und erweiterte Haus der Jugend, in dem Handwerker noch letzte Arbeiten erledigen.

Bart Dewijze, Leiter des Hauses der Jugend, freut sich riesig darauf, „endlich wieder pädagogisch

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?