nach oben
Von Freitag bis Sonntag gleiten die Heißluftballone über Pforzheim und dem Enzkreis durch die Luft und absolvieren dabei verschiedene Aufgaben.
Von Freitag bis Sonntag gleiten die Heißluftballone über Pforzheim und dem Enzkreis durch die Luft und absolvieren dabei verschiedene Aufgaben. © Meyer
22.09.2017

Nach welchem Muster fahren die Ballone beim GermanCup?

Pforzheim. Zum ersten Mal seit neun Jahren starten wieder Heißluftballone von der Goldstadt aus und drehen ihre Runden über Pforzheim und dem Enzkreis. Doch warum fahren die Ballone überhaupt so, wie sie fahren? PZ-news gibt einen Einblick in die Aufgaben der Ballonfahrer.

Das Ballonspektakel ist zurück: Tausende beim GermanCup

Die Piloten fahren nach einem ganz bestimmten Muster. Bei einer der Aufgaben wird beispielsweise gefordert, so schnell wie möglich zum Wertungsgebiet zu fahren. Eine andere Aufgabe nennt sich "Qual der Wahl" und lässt dem Piloten eine Route offen. 

Bevor die Ballonfahrer mit ihrem Gefährt in die Luft entgleiten, werden sie im Gasometer am Enzauenpark gebrieft. Insgesamt gibt es fünf sogenannte Startperioden, bei denen am Ende des Wochenendes ein Gesamtsieger gekürt wird.

Hier erhalten Sie einen exklusiven Einblick in die Aufgaben der Piloten:

Sonderbeilage mit Programm zum GermanCup

Ein Traum wird wahr: Pforzheimer Matthias Schlegel Pilot beim GermanCup

GermanCup: Alle sind heiß auf die Ballons

Heißluftballonfahrt über Pforzheim und dem Enzkreis im Zeitraffer-Video

Im Video: Ballonfahrt über Pforzheim mit den Machern des Germancups 2017

Zurück in Pforzheim: Ballon-Piloten fahren auf GermanCup ab