einbrecher

Nachbar ruft Polizei: Zwei mutmaßliche Einbrecher in Haft

Pforzheim/Enzkreis. Wieder war es ein aufmerksamer Nachbar, der für die Polizei den entscheidenden Hinweis brachte, der schließlich zur Festnahme eines Einbrechers auf frischer Tat führte. Wie die Polizei mitteilt, wurden zwei Tatverdächtige festgenommen, bei denen eine so große Menge mutmaßliches Diebesgut aufgefunden wurde, die selbst die erfahrenen Beamten in Erstaunen versetzte.

Bereits am Montag, 31.03., wurde ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Östlichen Karl-Friedrich-Straße in Pforzheim zur Mittagszeit auf einen aktuellen Wohnungseinbruch aufmerksam. Unverzüglich teilte er seine Wahrnehmung über den ihm unbekannten Mann, welcher im Haus offensichtlich zuvor an mehreren Wohnungstüren geläutet hatte, der Polizei in Pforzheim mit. Die unmittelbar eingeleitete Fahndung führte zum Erfolg: Eine Funkstreifenbesatzung des Polizeireviers Pforzheim-Nord konnte den gut beschriebenen Tatverdächtigen noch im Haus antreffen und im Besitz von Diebesgut vorläufig festnehmen.

Der Festgenommene wurde der Ermittlungsgruppe Einbruch der Kriminalpolizei überstellt. Bei deren Folgeermittlungen stellte sich heraus, dass der georgische Tatverdächtige seit mehreren Wochen bei einem 35-jährigen Mittäter genächtigt hatte. Aufgrund dieser Erkenntnisse erließ das Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Pforzheim einen Beschluss zur Durchsuchung dieser Wohnung, der noch am selben Abend von den Beamten der Ermittlungsgruppe vollzogen wurde. Dabei wurde eine große Menge von mutmaßlichem Diebesgut aufgefunden, die selbst die erfahrenen Beamten in Erstaunen versetzte. Unter den Hunderten von Beweisstücken, die derzeit noch aufwändig katalogisiert und untersucht werden, befinden sich zahlreiche Schmuckstücke, Handys sowie Digitalkameras und weitere Bedarfsgegenstände.

Die beiden Tatverdächtigen, der 26 Jahre alter Georgier, der als Tourist eingereist war, sowie der 35-jährige, der mit seiner Familie in Pforzheim wohnt, wurden am Dienstag, 1.4., dem Haftrichter beim Amtsgericht Pforzheim vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Pforzheim Haftbefehle erließ. Beide Festgenommenen befinden sich in Haft.

Nach den bisherigen Ermittlungen können den Tatverdächtigen derzeit mindestens zwölf Wohnungseinbrüche in Pforzheim, dem Enzkreis und dem Landkreis Karlsruhe nachgewiesen werden. Die Polizei geht davon aus, dass im Zuge der weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen noch zahlreiche Beweisstücke weiteren Wohnungseinbrüchen zugeordnet werden können. Sie wird demnächst auch Abbildungen des Diebesguts veröffentlichen und erhofft sich durch die Identifizierung weiterer Gegenstände auch die Klärung weiterer Einbrüche.