nach oben
21.03.2014

Nachrichten aus dem Hasenstall

Ölbronn-Dürrn. Die Züchtung von Kaninchen beginnt mit dem Zusammenstellen des Rammlers und der Häsin. Mein Vater hat meinen Lieblingshasen Mogli zu meiner Laura gesetzt, mit der Hoffnung, dass der Rammler die Häsin begattet. Nach etwa 30 Tagen hat Laura drei fast nackte und blinde Babys in eine mit ihren ausgerupften Fellhaaren ausgekleidete Kuhle geboren. Da die Kleinen nicht gewachsen sind, haben wir ausprobiert, ob Laura genug Milch produziert.

Papa hat Laura auf den Arm genommen und ein kleines Baby zum Saugen angelegt. Es hat nur ein paar Sekunden an der Zitze gezogen. Damit war klar, dass das Muttertier nicht genug Milch für alle produzieren kann. Wir haben dann zwei Babys einer anderen Häsin untergeschoben, die nur ein Häschen zur Welt gebracht hatte. Unsere Maßnahme hat gewirkt. Schnuffel ist jetzt schon ganz schön groß und den beiden adoptierten Hasenbabys geht es bei Lilli auch sehr gut.

 

Celine Braun,

Eichelbergschule

Ölbronn