nach oben
Rechte Teilnehmer der «Offensive für Deutschland» stehen am 26.09.2015 in einer Demonstration in Leipzig (Sachsen). Foto: dpa
Rechte Teilnehmer der «Offensive für Deutschland» stehen am 26.09.2015 in einer Demonstration in Leipzig (Sachsen). Foto: dpa
12.07.2016

Nazi-Zeltlager in der Region Pforzheim geplant

Pforzheim. Erneut gerät Pforzheim wegen Rechtsextremen in die Schlagzeilen: Von Freitag bis Sonntag plant das „Antikapitalistische Kollektiv“ ein Zeltlager in der Region Pforzheim. Diese Ortsangabe in einem Bericht der „Frankfurter Rundschau“ (FR) bestätigte ein Sprecher des Verfassungsschutzes Baden-Württemberg gegenüber der PZ.

Nicht nur der Name der Gruppierung erinnert an linke Organisationen, sondern auch deren Auftreten sowie die Internetseite, die eigens für das Zeltlager erstellt wurde - eine Taktik, die militante Rechte zuletzt wieder verstärkt einsetzten. Jedoch sind es Nazi-Kreise, die für das Camp werben. Darunter das „Antikapitalistische Kollektiv Hessen“, das der dortige Verfassungsschitz als „eindeutig nationalsozialistische geprägt“ einstuft.

Die Autoren der "Frankfurter Rundschau" beziehen sich unter anderem auf Flugblätter, die bei internen Neonazi-Veranstaltungen verteilt worden seien. Auf diesen sei der „Großraum Pforzheim“ als Veranstaltungsort genannt worden.

Die Teilnehmer des Camps sollen – so steht es auf der Homepage – unter anderem in Sitzblockaden und ihrem Verhalten bei Festnahmen trainiert werden. Offiziell halten die Organisatoren den Ort noch geheim, auf der Veranstaltungsseite wird nur „Baden-Württemberg“ genannt.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Leserkommentare (0)