nach oben
Bei Rot über die Kreuzung fahren ist verboten. Direkt neben einer Polizeistreife bei Rot über die Kreuzung zu fahren ist dann schon eine ganz harte Nummer.
Bei Rot über die Kreuzung fahren ist verboten. Direkt neben einer Polizeistreife bei Rot über die Kreuzung zu fahren ist dann schon eine ganz harte Nummer. © dpa
09.01.2011

Neben Polizeistreife bei Rot über die Ampel gefahren

PFORZHEIM. Wer müde ist, sieht oft nicht mehr so gut. Das aber empfiehlt sich, wenn man mal eben schnell bei Rot abbiegen will. Vor allem sollte man bei solchen verbotenen Aktionen noch so viel und so klar sehen können, dass einem ein Polizeiauto auffällt, das direkt neben dem eigenen Auto an der Kreuzung steht. Dann kann der Rotlichtverstoß nämlich ganz schön teuer werden. Diese Erfahrung hat jetzt ein 38-jähriger Mercedes-Fahrer gemacht, der zu schnell nach Hause wollte.

Der Ungeduldige fuhr am frühen Samstagmorgen an der Autobahn-Anschlussstelle Pforzheim-Nord an einer wartenden Polizeistreife, die auf dem linken Abbiegestreifen bei roter Ampel stand, rechts vorbei und bog vor den Augen der Beamten der Verkehrspolizei Pforzheim bei Rotlicht auf die B294 in Richtung Neulingen ab. Das konnten sich die Beamten natürlich nicht gefallen lassen.

Bei der dann fälligen Kontrolle entgegnete der 38-Jährige, dass er mit voller Absicht gehandelt habe, da er müde sei und schnell nach Hause wolle. Außerdem sei ja kein Querverkehr gekommen. Doch diese Erklärung dürfte den Mercedes-Fahrer kaum vor einer empfindlichen Geldbuße sowie einem Fahrverbot bewahren. Ob er es in seinem Zustand scheinbar fortgeschrittener Ermüdung sicher bis nach Hause geschafft hat, ist nicht bekannt. pol