nach oben
Motorrad unter Auto: ein Bild, das die Wucht des Unfalls ahnen lässt. Foto: Ketterl
16.07.2017

Neue Details zum Horror-Unfall bei Hohenwart: Alle Unfallopfer aus Pforzheim

Pforzheim-Hohenwart. Zwei tote Männer in den Fünfzigern, zwei junge Frauen, die mit leichteren Verletzungen davonkamen – laut Polizei alle vier aus Pforzheim: Das ist die schreckliche Bilanz einer Motorradtour, die der 56-jährige Unfallfahrer und sein 51-jähriger Sozius am Freitagabend mit dem Motorrad unternahmen.

Bildergalerie: Zwei Motorradfahrer sterben bei Crash zwischen Huchenfeld und Hohenwart

Zwei Motorradfahrer sterben bei Unfall nahe Hohenwart

Um 19.45 Uhr endete die Fahrt laut Polizeiangaben auf der Landesstraße zwischen den Pforzheimer Stadtteilen Huchenfeld und Hohenwart kurz vor dem Abzweig zum Hohenwart-Forum und dem dortigen Sportplatz mit einem Überholmanöver in einer langgezogenen, schlecht einsehbaren Rechtskurve. Warum das Motorrad nicht wieder einscherte, nachdem es einen Pkw überholt hatte, wird womöglich auf immer ein Rätsel bleiben. So prallte das Zweirad auf der mit 70 Stundenkilometern begrenzten Strecke mit hoher Geschwindigkeit und großer Wucht auf ein entgegenkommendes Auto, das von einer 22-Jährigen gefahren wurde. Diese und ihre 23-jährige Beifahrerin trugen leichte bis mittlere Verletzungen davon, die nach Einschätzung der Polizei keinen längeren Krankenhausaufenthalt nach sich ziehen.

Die beiden Männer wurden mehrere Dutzend Meter weit in den Wald hineingeschleudert und hatten keine Überlebenschance. Die Straße war bis gegen 23 Uhr voll gesperrt. Der Schaden beträgt rund 35 000 Euro.

Zum vorherigen Artikel:

Fataler Überholvorgang: Zwei Biker sterben bei Crash bei Hohenwart