nach oben
Familienzentrum in personellen Umbruch: Eva Schröder hat in diesem Monat die Leitung von Thomas Lutz übernommen. Foto: Seibel
Familienzentrum in personellen Umbruch: Eva Schröder hat in diesem Monat die Leitung von Thomas Lutz übernommen. Foto: Seibel
25.09.2015

Neue Leiterin im Lukaszentrum will Eltern stärker einbinden

Pforzheim. Die größte Herausforderung an ihrer neuen Aufgabe sei auch gleichzeitig das Ziel, das sie erreichen möchte, sagt die 32-jährige Eva Schröder, die zum Monatsbeginn die Leitung des Lukaszentrums in der Weststadt übernommen hat.

Die staatlich anerkannte Sozialfachmanagerin und ihr Team wollen durch ein Angebot, zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Quartiersbewohner, die Menschen dauerhaft an sich binden. „Es geht vor allem um die Familien der Kinder bei uns, die einen Flüchtlingshintergrund haben“, sagte Schröder, die bereits zuvor für das Diakonische Werk in Pforzheim gearbeitet hat, im Rahmen des gestrigen Familienfests der Einrichtung. Eine Idee, einen besseren Zugang zu den Eltern zu bekommen, sei es, diese als ehrenamtliche Helfer zu gewinnen.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.