nach oben
Die Narren der KGHO haben an der Bäznerstraße ein neues Heim gefunden. Darüber freuen sich beim Stammtisch unter anderem Wolfgang Leuze, Harald Götz, Mario Romeiko, Joachim Leicht und Werner Bauer (von links). Foto: Ketterl
Die Narren der KGHO haben an der Bäznerstraße ein neues Heim gefunden. Darüber freuen sich beim Stammtisch unter anderem Wolfgang Leuze, Harald Götz, Mario Romeiko, Joachim Leicht und Werner Bauer (von links). Foto: Ketterl
26.10.2017

Neue Vereinsräume für die Narren der KGHO nach langer Suche

Pforzheim. Teller um Teller wandert der Wurstsalat samt knuspriger Bratkartoffeln aus der Küche in den Saal mit den zwei großen Tischen: Stammtisch bei der Karnevalsgesellschaft Hochburg im ehemaligen Vereinsheim der Brötzinger Kleintierzüchter an der Bäznerstraße. Viele Monate haben die Mitglieder nach einer neuen Bleibe gesucht, dann entdeckten sie per Zufall die seit vielen Jahren leerstehende Immobilie.

22 Jahre lang war die KGHO an der Ispringer Straße 1 beheimatet gewesen – dann kündigte ihnen ebenso wie den Darts-Spielern der „Underground Fool’s“ der neue Eigentümer des Gebäudekomplexes, der Verband der Islamischen Kulturzentren (VIKZ) mit Sitz in Köln (die PZ berichtete). Die 1972 aus der Taufe gehobene KGHO hat, finanziert durch eine Bank, die Immobilie gekauft.

Viel Arbeit war auch vonnöten, um an der Weiherbergstraße 30 einen Raum so herzurichten, dass auch die „Underground Fool’s“ ein neues Heim fanden. Über 14 Jahre waren sie wie die KGHO Mieter im ehemaligen Hammer & Söhne-Gebäude gewesen. Wasser, Elektro, Heizung, Aufbau der großen Theke: „Vier Monate haben wir gebraucht“, sagt Roland Gratza – dann war es geschafft. Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.