nach oben
Dirk Büscher
Dirk Büscher
19.09.2016

Neuer Erster Bürgermeister Büscher kann pünktlich starten

Pforzheim. Es wäre nur um ein paar Tage hin oder her gegangen, aber selbst über die haben sich der scheidende Regionalverbandsdirektor der Region Nordschwarzwald und künftige Erste Bürgermeister der Stadt Pforzheim, Dirk Büscher (CDU), und der Regionalveraband Nordschwarzwald als sein Noch-Arbeitgeber offenbar geeinigt: Büscher kann seine bisherige Tätigkeit so beenden, dass er pünktlich am 1. Oktober offiziell in die Dienste der Stadt treten kann.

Weil sein Vorgänger Roger Heidt (ebenfalls CDU) mit Ablauf des Monats September aus dem Rathaus ausscheidet und zum 1. Oktober an die Spitze der Geschäftsführung bei den Stadtwerken wechselt, ist damit ein nahtloser Übergang geglückt, wie der städtische Pressesprecher Philip Muhkerjee auf PZ-Nachfrage bestätigte – bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr, nach dem Wechsel im Pforzheimer Baudezernat von Alexander Uhlig (CDU) zu Sibylle Schüssler (Grüne). Weil der 1. Oktober ein Samstag und Montag, 3. Oktober, ein Feiertag (Tag der Deutschen Einheit) ist, nimmt Büscher seine Arbeit am 4. Oktober auf – die feierliche Amtseinführung findet am Mittwoch, 5. Oktober, um 15.30 Uhr statt. Büscher war am 26. Juli vom Gemeinderat als Kandidat der vorschlagberechtigten CDU zu Heidts Nachfolger gewählt worden. Der Regionalverband sucht nun seinerseits einen Nachfolger (siehe weiteren Bericht im Regionalteil). kli