nach oben
23.09.2016

Neuer Leiter für die vhs

Pforzheim/Enzkreis. Der Aufsichtsrat der Volkshochschule hat einen neuen Geschäftsführer gewählt. Jürgen Will hat sich dabei durchgesetzt und wird voraussichtlich im Januar sein Amt antreten. Er ist derzeit Geschäftsführer der Volkshochschule Vaterstetten östlich von München. Oberbürgermeister Gert Hager sagte in einer ersten Stellungnahme: „Wir sind uns einig darin, dass wir eine gute Wahl getroffen haben.“ Landrat Karl Röckinger begrüßte die Wahl gleichfalls: „Jürgen Will hat deutlich gemacht, dass er die Interessen des Enzkreises und die Interessen der Stadt Pforzheim gleichermaßen berücksichtigen wird“.

Will ist Nachfolger des nach Wiesbaden wechselnden Philipp Salamon-Menger. Der 1958 geborene Will verfügt neben einer Ausbildung in Sprachwissenschaft und Pädagogik über fundierte Kenntnisse in Betriebswirtschaft, Organisationsentwicklung, Kommunikationstraining, Qualitätsmanagement und systemischer Beratung. Aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit in der Erwachsenenbildung kennt er das Aufgabengebiet gut. Er verantwortet derzeit als Leiter der Volkshochschule Vaterstetten mit den Abteilungen Erwachsenenbildung und Musikschule ein Haushaltsvolumen in Höhe von vier Millionen Euro. Das Finanz-, das Personal- und das Organisationsmanagement spielen dabei eine tragende Rolle. In Zusammenarbeit mit dem deutschen Volkshochschulverband international sammelte Jürgen Will weitere Erfahrungen.