nach oben
Star der Szene: der 16-jährige Stuttgarter Son Nguyen. Foto: Läuter
Star der Szene: der 16-jährige Stuttgarter Son Nguyen. Foto: Läuter
09.11.2014

Neuer Teilnehmerrekord beim 3. Goldstadt Stack

Zum dritten Mal hat am Samstag der alljährliche „Goldstadt Stack“ in der Jahnhalle stattgefunden. Dabei zeigte sich, dass die aus den USA kommende Sportart des „Stacking“, zu Deutsch Becherschnellstapeln, sich immer größerer Beliebtheit bei den verschiedensten Altersgruppen erfreut.

Insgesamt 137 Teilnehmer im Alter von 4 bis 60 Jahren aus der gesamten Republik sowie aus Dänemark und der Schweiz stellten sich der Herausforderung, aus zwölf speziellen Plastikbechern Pyramiden in unterschiedlichen Reihenfolgen auf- und wieder abzubauen – und das natürlich auf Zeit. Damit sich beim Abbau der Becher kein Vakuum bildet und sich das Tempo verlangsamt, sind die Becher mit Löchern am Boden ausgestattet, erklärte der Organisator des Wettkampfs, Ruben Kehl. Der 23-Jährige, der in Pforzheim Betriebswirtschaftslehre und Werbung studiert, war 2005 zu dem außergewöhnlichen Sport gekommen und dem hessischen Verein SST Butzbach beigetreten, weil es in Pforzheim und der Region schlicht und ergreifend noch keinen Verein dafür gibt. Mittlerweile hat der gebürtige Crailsheimer bereits an Weltmeisterschaften teilgenommen.

Rekorde gab es am Samstag auch beim „Goldstadt Stack“ zu verzeichnen. Die 15-jährige Marie Henrich vom SST Butzbach stellte mit 6,216 Sekunden einen neuen deutschen Rekord in der Disziplin ,Cycle‘ auf. Dabei müssen die zwölf Becher nacheinander in verschiedene Pyramidenformen gebracht und wieder abgebaut werden. Erst wenn alle Becher wieder ineinander gestapelt sind und beide Hände auf dem Tisch liegen, stoppt die Zeit.

Gesamtsieger des Wettkampfs war am Samstag der junge Star der Szene, der 16-jährige Son Nguyen aus Stuttgart. Mit einer Zeit von 10,114 Sekunden für alle Einzeldisziplinen gemeinsam nahm er den Siegerpokal für den TV 89 Zuffenhausen mit nach Hause.