nach oben
18.04.2011

Neues Computersystem verzögert Steuererklärung

PFORZHEIM. Die baden-württembergischen Finanzämter stellen ihre EDV-Verwaltung auf ein neues Programm um. Das betrifft auch die Pforzheimer Behörde. Sie ist die achtgrößte im Land. Seit Jahresbeginn werden die Beamten geschult. Für die Bürger bedeutet die Umstellung, dass zwischen 20. April und 3. Mai keine Steuererklärungen bearbeitet und keine Anfragen zum Bearbeitungsstand beantwortet werden.

Millionen von Steuerkonten, Steuerfestsetzungen und Archivelemente müssen in das neue EDV-System überspielt werden. Das bisher verwendete Verfahren wird ab Mittwoch abgeschaltet. Die Steuererklärungen können dennoch in Papierform oder per Elektronischer Steuererklärung (ELSTER) abgegeben werden. Finanzamtsvorsteher Kurt Wohlrath weist darauf hin, dass die Bearbeitung wegen der Eingewöhnungszeit der Mitarbeiter „für eine Übergangsfrist“ langsamer gehen werde. ol

Leserkommentare (0)