nach oben
Hilda-Schule nimmt Form an
28.02.2011

Neues Hilda-Gymnasium nimmt Form an

PFORZHEIM. Die Bauarbeiten am Neubau des Pforzheimer Hilda-Gymnasiums laufen auf Hochtouren. Hinter dem Rohbau lassen sich mehr und mehr die geplanten Schulkonturen erkennen. Allerdings ist es durch den kalten Winter zu Verzögerungen im Bau gekommen. Doch diese sollen schnellstmöglich behoben werden, so Bauleiter Wolfgang Zeller gegenüber PZ-news.

Bildergalerie: Zwei Dutzend Rümanen arbeiten auf der Hilda-Baustelle

Bildergalerie: Hilda-Neubau: Ein Großprojekt wächst heran

Den höchsten Punkt der Baustelle bildet momentan die Decke des zweiten Obergeschosses. Auch im Kellergewölbe tut sich was. Im ersten Untergeschoss ist eine Tiefgarage voresehen.

Bildergalerie: Hilda-Baustelle - Bauarbeiter rund um die Uhr im Einsatz

Bildergalerie: Arbeiter stürzt in Hilda-Baugrube

Anders als in den anderen Bauten, regieren hier weiße Wände. Die Wände der Schulflure bestehen aus einem Spezialbeton und behalten ihre Farbe bei. Die weißen Wände sind beim Rohbau schon zu erkennen.

Vor einem Jahr wurde festgestellt, dass Kohlenwasserstoff aus dem Boden austritt. Diese Stoffe stellen mittlerweile keine Gefahr mehr dar, versicherte Gerhard Biehmelt vom städtischen Gebäudemanagement. Wenn alles reibungslos läuft wird das Gymnasium und die dazugehörige Turnhalle 2013 eröffnet.

Leserkommentare (0)