nach oben
Traditioneller Start ins Pforzheimer Jahr: Auch 2016 wird der 1. Fanfarenzug Goldstadt Pforzheim die Gäste beim Empfang im CCP begrüßen. Foto: Ketterl
Traditioneller Start ins Pforzheimer Jahr: Auch 2016 wird der 1. Fanfarenzug Goldstadt Pforzheim die Gäste beim Empfang im CCP begrüßen. Foto: Ketterl
03.01.2016

Neujahrsempfänge prägen das öffentliche Leben der ersten Wochen des Jahres

Pforzheim. Den Anfang hat der Bürgerverein Mäuerach mit einem „kleinen Empfang“ am vergangenen Samstag gemacht, nun folgt die Saison der Neujahrsempfänge. Stadt, Gemeinden, Parteien und Verbände wollen mit Schwung ins neue Jahr starten. Die PZ gibt – ohne den Anspruch der Vollständigkeit – einen Überblick über Pforzheimer Empfänge in den Bereichen Politik und Gesellschaft.

Traditionell die größte Veranstaltung ist der Neujahrsempfang der Stadt Pforzheim. Zu ihm lädt Oberbürgermeister Gert Hager am Sonntag, 10. Januar, ab 11 Uhr ins CongressCentrum. Dort werden wie jedes Jahr verdiente Pforzheimer mit der Bürgermedaille geehrt. Dieses Jahr geht die Auszeichnung an Andrew Hilkowitz, Heinrich Schöner sowie Wolf-Dieter Späth.

Am Samstag darauf, 16. Januar, folgt die CDU Enzkreis/Pforzheim. Die Christdemokraten laden gemeinsam mit der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU ab 10 Uhr ins Reuchlinhaus. Gast ist Peter Tauber, Generalsekretär Bundes-CDU.

Ebenfalls im Reuchlinhaus startet der DGB-Kreisverband Pforzheim/Enzkreis am Donnerstag, 21. Januar, unter dem Motto „Gute Arbeit, Gute Bildung, Gutes Leben“ ins neue Jahr.

Die Grünen Pforzheim und Enzkreis feiern im Café im Schmuckmuseum. Beim Empfang am Sonntag, 24. Januar, ab 11 Uhr wird der Bundestagsabgeordnete Gerhard Schick sprechen.

Bei der FDP wird der Bundesvorsitzende höchstpersönlich ans Rednerpult treten. Christian Lindner ist der Gast der Liberalen am Samstag, 30. Januar, im Kulturhaus Osterfeld ab 15 Uhr.

Den Abschluss macht die SPD. Deren beide Kreisverbände Enzkreis und Pforzheim treffen sich zum gemeinsamen Neujahrsempfang in Remchingen-Wilferdingen. In der dortigen Kulturhalle wird Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid die Sozialdemokraten auf den Wahlkampf einstimmen.