Nordstadtschule
Nordstadtschule wird zur Zeitfrage.

Nordstadtschule wird zur Zeitfrage: Teure Container

PFORZHEIM. Der derzeit erwogene Neubau anstelle einer zunächst beschlossenen Generalsanierung der maroden Pforzheimer Nordstadtschule würde wohl frühestens zum Schuljahr 2017/18 fertig werden und somit um drei Jahre länger dauern als die Generalsanierung. Das geht aus Antworten des Pforzheimer Baubürgermeisters Alexander Uhlig auf Nachfragen der PZ hervor.

Danach würde alleine die Suche nach einem Architekten, die Planungsphase und die anschließende Bauzeit insgesamt vier Jahre dauern. Zuvor wären in einem vermutlich rund anderthalb Jahre dauernden Prozess die inhaltliche Ausrichtung der Schule und das Raumprogramm zu klären.

Die Container für die provisorische Schule kosten auf zwei Jahre zwei Millionen Euro Miete, sagt Uhlig, und man bräuchte wohl zudem einen anderen Platz, an dem man sie aufstellen könnte. Der Baubürgermeister geht davon aus, dass ein Neubau zusammen mit der Baustellen-Einrichtung das gesamte Areal der Nordstadtschule beanspruchen würde. Und räumt ein, dass es im Stadtteil zudem kaum ein geeignetes Gelände gäbe. Marek Klimanski